Sozialpädagog*in (w/m/d) Fachbereich Begleiter Umgang Trennung/Scheidung

Wir suchen Sie!

Fachkraft (m/w/d) für den Bereich Begleiteter Umgang Trennung/Scheidung mit 23-29 Stunden/Woche ab 1. April 2024!

Kinder haben ein Recht auf beide Eltern, jeder Elternteil ist zum Umgang mit dem Kind verpflichtet und berechtigt (§1684 BGB). Diese Rechte sind die Grundlage für uns, den Begleiteten Umgang anzubieten. Für Fälle, in denen der Kontakt des Kindes zum getrenntlebenden Elternteil aus unterschiedlichen Gründen schwierig ist, gibt es das Angebot des Begleiteten Umgangs.

Ihr Aufgabengebiet umfasst die Eltern zu beraten, die Ehrenamtlichen bei der Umsetzung des „Begleiteten Umgangs“ zu unterstützen, wie auch mit der Jugendhilfe und dem Familiengericht zu kooperieren. Es erwartet Sie eine vielseitige Aufgabe, bei der Fachkompetenz ebenso wie Erfahrung und Durchsetzungsvermögen erforderlich sind.

Sie verfügen über:
ein abgeschlossenes Studium als Sozialarbeiter*in, Sozialpädagog*in (M.A. oder Hochschulstudium)
Berufserfahrung in Elternarbeit
Erwachsenenbildung (hilfreich)
sehr gute mündliche sowie schriftliche Ausdrucksfähigkeit
Fähigkeit und Bereitschaft zur selbständigen Arbeit, hohe Belastbarkeit, Lernbereitschaft
selbstsicheres aber zugleich empathisches Auftreten
ein hohes Maß an Eigeninitiative sowie Freude an einer Tätigkeit mit einem breiten Aufgabenbereich

Wir bieten Ihnen:
spannende und herausfordernde Aufgaben in einem für den Kinderschutz engagierten und motivierten Team mit sehr gutem Arbeitsklima
flexible Arbeitszeiten (Vereinbarkeit von Familie und Beruf)
interne und externe Weiterbildungsmöglichkeiten, Supervison
bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen eine Stelle in Anlehnung an TVöD Entgeltgruppe S 12
6 Wochen Urlaub

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann freuen wir uns über Ihre aussagekräftige Bewerbung bevorzugt per Mail an mail@kinderschutzbund-lb.de, Ansprechpartnerin Christa Holtzhausen, 1. Vorsitzende.

Bitte beachten Sie, dass im Falle von Papierbewerbungen keine Rücksendung Ihrer Unterlagen erfolgt. Nach Abschluss des Auswahlverfahrens werden alle Unterlagen vernichtet.

Zurück